Bobath

Ziel der Bobath Therapie ist es gesunde, physiologische Bewegungen zu „bahnen“ und falsche (pathologischer) Bewegungsmuster zu hemmen. Hierbei orientiert sich die Krankengymnastin an der normalen motorischen Entwicklung Kinder.

Ist das Nerven-System des Kindes beeinträchtigt, ist es ihm nicht möglich, sich altersentsprechend zu halten und zu bewegen. Physiologische Entwicklungsschritte vom Liegen über Drehen, Robben, Krabbeln oder Sitzen bis hin zum Laufen sind dann im entsprechenden Alter nicht möglich oder nur mit Ersatzbewegungen möglich.
In der Bobath Therapie wird spielerisch und einem bestimmten Handling je nach Entwicklungsstand, das Drehen, Rollen, Robben, Krabbeln, Gehen etc. unterstützt. So wird bei Ihrem Kind die Freude an der Bewegung geweckt und die Eigenaktivität gefördert.
Eltern werden grundsätzlich in die Therapie integriert und angeleitet, wie z.B. beim richtiges Tragen und Wickeln des Säuglings, oder beim Erlernen von Alltagsbewegungen bei größeren Kindern wie  Rollsstuhltraining und Hilfsmittelberatung.