Kinesio Tape

Bei einem kinesiologischen Tape (oder Physio-Tape) handelt es sich um ein elastisches, selbstklebendes, therapeutisches Tape aus einem dehnbaren, textilen Material, Das Tape wird meist im Verlauf der Muskelfaszien auf die Haut geklebt. Anders als bei dem stabilisierenden Tape Verbänden ergibt sich die therapeutische Wirkung aus bzw. über die Bewegung des Tapes mit der Haut.

Da die Haut direkt am Tape haftet, wird sie bei jeder Eigenbewegung des Patienten gegen die darunter liegenden Nervenrezeptoren, Lymph -und Blutgefäße sowie Muskeln und Faszien verschoben. Die Bewegung des Tapes erzeugt also eine andauernde lokale Massage des Gewebes. Dies führt zur Verbesserung der Blut -und Lymphzirkulation. So werden Entzündungsstoffe abtransportiert und Schwellungen gehen zurück.

Im getapten Areal kommt es durch die Stimulierung bestimmter Nervenrezeptoren über komplexe neurophysiologische Vorgänge zur Aktivierung schmerzhemmender Mechanismen. Durch die Schmerzhemmung verbessern sich Spannung und Beweglichkeit der behandelten Muskulatur.

Bei Kindern verwenden wir ein spezielles Tape für die sensible Kinderhaut.