Osteopathie

Die Kinderosteopathie ist eine Spezialisierung innerhalb der Osteopathie. Um Säuglinge und Kinder zu behandeln, ist es wichtig, die unterschiedlichen Entwicklungsstufen des Kindes genau zu kennen. Als Kinderphysiotherapeutin und Osteopathin verbinde ich diese Kenntnisse mit meiner Erfahrung und palpatorischen Fähigkeit. Das Kind wird hierbei immer in seiner Gesamtheit betrachtet und alle Strukturen des Körpers mit einbezogen. Ich wende sehr sanfte Techniken an, um dem Kind zu einem verbesserten Gleichgewicht und somit zu Wohlbefinden und Gesundheit zu verhelfen. Einem Säugling, mit Anpassungsschwierigkeiten wie häufiges Schreien, spucken etc., sowie größere Kinder mit Bauch-, Rücken- oder Kopfschmerzen ist immer auch eine osteopathische Behandlung zu empfehlen.

Eine osteopathische Behandlung dauert durchschnittlich 50 Minuten, bei Säuglingen und Kindern kann diese auch kürzer sein. In der Regel reichen 1-3 Behandlungen mit einem Abstand von 2-3 Wochen.

Als Mitglied im Berufsverband VOD, übernehmen die meisten Krankenkassen zumindest einen Teil der Kosten. Bei den Privatkassen kann die Osteopathie als Heilpraktikerleistung auch direkt ohne Rezept abgerechnet werden.

Christiane Budahn, Physiotherapeutin, Heilpraktikerin, Osteopathin mit Kinderzertikfikat